News

 

News - (Resultate, Berichte, Interessantes, Klatsch, ...)

--> Neu-Eintragungen

Damen 1 - Unerwünschter Saisonabschluss

Isabel - 11.05.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Etwas verzögert möchte ich dann doch noch etwas zu unserem letzten Spiel der Saison 2016/2017 kommentieren.

Am Donnerstag den 23.03.2017 ging es abends um 20:30 zu Hause gegen die Damen vom TV Pratteln NS 1. Hoch motiviert und mit dem festen Willen in der Rückrunde als Sieger vom Platz zu gehen (in der Hin-runde hatten wir gegen Pratteln verloren) gingen wir aufs Feld. Jetzt wäre es schön zu schreiben, dass WIR einen Satz nach dem anderen holten, doch leider war es umgekehrt. Zwar gab es einzelne Phasen in den es bei uns hervorragend lief und wir lagen auch gelegentlich in Führung, doch irgendwie sollte es heute nicht sein... nach dann doch zu vielen Eigenfehlern und fehlendem Druck unsererseits, bauten wir Pratteln immer schön auf... und so stand es nach 2 Sätzen bereits 0:2 (20:25 ,21:25)...

Und stand das wir uns im Dritten Satz auflehnten, lief fast gar nichts mehr zusammen und die Gegnerinnen punkteten nach Lust und Laune. Kopf schüttelnd, teils sauer und teils frustriert gaben wir auch den 3. Satz mit nur 13 eigenen Punkten ab.

So stand es am Ende 0:3 (20:25 ,21:25 ,13:25). Wir verloren somit das letzte Spiel und waren daher umso erleichterter, dass wir uns den Klassenerhalt bereits zuvor gesichert hatten. Als Nervennahrung und zum Saisonabschluss genossen wir schliesslich noch Mariannes leckeren Kuchen.

Von uns unbeabsichtigt konnten die Damen des TV Pratteln durch diesen Sieg noch auf den 6. Platz hochklettern, wodurch sie sich ein Relegationsspiel um den Verbleib in der 3. Liga erkämpften. Von unserer Seite viel Glück dafür.

Es hätten eigentlich gerne mehr gespielt, doch leider durften wir nur 12 anbieten: Claudia, Sara, Aline, Patrizia, Leonie, Vanessa, Nicky, Jerica, Shirin, Sue, Helena, Daniela und Isabel

In diesem Zusammenhang abschliessend auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an
a) Vanessa und Leonie, dass sie die ganze Saison über die Mehrfachbelastung durch die verschiedenen Teams akzeptiert und auch uns dadurch in fast allen Spielen tatkräftig unterstützt haben
b) an Eure Trainer, dass sie es zugelassen haben und
c) unser Trainerduo Marianne und Susanne, die uns vor und während der Saison so getrietz ☺ und gecoached haben, dass wir trotz mancher Niederlage verdient in der 3. Liga bleiben.

Sodele, nach der Saison ist vor der Saison... daher wird schon wieder fleissig trainiert...


Ein Sieg zum Abschluss

Markus - 02.04.17
mbienz@gmx.ch
Vor allem dank Ferdinand, der aus Paraguay eingeflogenen Verstärkung, gelang dem Senioren 2 ein versöhnlicher Saisonabschluss ... Es begann eigentlich wie immer: Schlechte Annahmen und schludriger Aufbau verhalf dem Gegner aus Ormalingen zu einem leichten Sieg im Auftaktsatz. Doch Vollleyball ist manchmal ein seltsamer Sport, gelang es uns doch im weiteren Verlauf, uns zu steigern und so schafften wir den Satzausgleich. In Satz 3 war dann wiederum die Heimmannschaaft deutlich besser, so dass wir auch im letzten Spiel mit einer Niederlage rechnen mussten. Dem war aber beileibe nicht so, denn in Sichtweite des sicher geglaubten Sieges baute Ormalingen ab und uns dieser Umstand uns auf und so schafften wir das schier "Unmögliche": Wir gewannen die letzten beiden Sätze und konnten uns über den ersten Saisonsieg freuen :-)

Der Sieg wurde gebührend gefeiert und nächste Saison wird sicher alles besser!

TV Ormalingen - TV Muttenz 2:3 (25:9, 18:25, 25:13, 23:25 und 8:15)

Senioren 1 - Saisonabschluss

Rudi Unrau - 25.03.17
unrau@bluewin.ch
Die Senioren 1 sind gestern Abend wieder kantonaler Meister geworden. Diese Saison allerdings nur, weil Magden zum Kanton Aargau gehört. Leider mussten wir uns gegen Magden zweimal geschlagen geben, weshalb das Team punktemässig vor uns liegt. Der Titel hat also einen faden Geschmack.

Gestern fand unser letztes Saisonspiel gegen Pratteln statt. Die Leistung war gelinde gesagt eine der eher schlechteren dieser Saison. Pratteln konnte einen Satz gewinnen und einen zweiten fast dazu. Pratteln verteidigte gut und hatte vielleicht auch den effektivsten Angreifer des Abends auf dem Feld. Das reichte allerdings nicht, um uns zu schlagen, aber immerhin um uns dieses Mal wirklich zu ärgern.

Saison-Fazit: Unterm Strich spielten wir eine sehr gute erste Saisonhälfte, mit deutlichen und auch spielerisch überlegenen Siegen gegen Therwil und Pratteln und einem starken Auswärtssieg in Magden. Mit der zweiten Saisonhälfte können wir aufgrund der beiden Niederlagen gegen Magden und weniger beeindruckenden Spielen gegen Therwil und Pratteln nicht wirklich zufrieden sein. Als Mannschaft haben wir Verbesserungspotenzial und das wiederum motiviert, ins Training zu kommen und sich auf die neue Saison zu freuen. Wir bleiben also dran und wollen nächste Saison unseren Titel mit schönen Spielen verteidigen.

Nachtrag

Claudia - 20.02.17
c.niederhaeuser@gmail.com
Grosses Sorry.
In meinen Aufstellungen hab ich eine der wichtigsten Spielerinnen des Tages vergessen. Unseren Libero Vanessa. Natürlich hat sie in jedem Satz gespielt und das hervorragend!
Dazu muss man noch sagen, dass Vanessa und Leonie unter Zeitdruck standen, denn sie hatten mit dem Damen 2 Team ebenfalls noch ein Spiel und das um 14.00 Uhr. Da unser Spiel um 12.00 Uhr war, wurde es also zeitlich sehr knapp für diese beiden.
Danke an dieser Stelle auch an Vanessa und Leonie, die Doppelbelastung ist sicherlich nicht immer einfach.

Damen 1:VBCTenniken 19.2.17

Claudia - 19.02.17
c.niederhaeuser@gmail.com
Heute war ein wegweisendes Spiel für das Damen 1 Team. Wenn wir gewinnen, dürfen wir uns über den Ligaerhalt freuen. Und, wir haben gewonnen!! Zum Glück wussten die Spielerinnen zu Beginn des Spiels nicht, was dieses Spiel bedeutet:-)

In den 1. Satz sind wir nicht optimal gestartet, lagen bald vier Punkte zurück. Dank einer Serviceserie von Daniela mit sensationellen direkten Punkten, konnten wir mit 12:8 in Führung gehen. Doch Tenniken kam uns bei 21:17 wieder näher und machte einen vier Punkterückstand wieder wett. Sie führten dann wieder mit zwei Punkten (21:23). Den Satz konnten wir schlussendlich mit 25:23 für uns
entscheiden.
Es spielten: Helena, Leonie,Nicky, Aline(Shirin), Daniela, Sara

Der 2. Satz war durchgehend ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte Punktmässig davonziehen, man schenkte sich nichts. Leider konnten wir bei Stand 24:22 für uns den Sack nicht sofort zumachen. Auch dank der aktiven Unterstützung der Ersatzspielerinnen am Spielfeldrand konnten wir auch den 2. Satz für uns entscheiden und gewannen 27:25.
Es spielten: Patricia(Shirin), Leonie, Nicky(Sue), Aline(Jerica), Daniela, Sara

Der 3. Satz war ähnlich eng. Nur mussten wir dort einen 16:21 Rückstand aufholen. Wir kamen dann auch wieder ran und es stand nur noch 20:21. Den Satz mussten wir dann doch mit 24:26 an unsere Gegner abgeben.
Es spielten: Shirin, Leonie, Nicky(Su), Aline(Jerica), Daniela(Claudia), Sara

Der 4. Satz, nun hiess es alles geben und den Sack zumachen. Der Start war wieder sehr ausgeglichen. Ab 10:9 gaben wir unsere Führung nicht mehr ab. Dank den super Annahmen, den tollen Angriffen und auch den wenigen Eigenfehlern führten wir zwischenzeitlich mit 20:14 und konnten den 4. Satz souverän mit 25:19 beenden und den Match für uns entscheiden.
Es spielten: Shirin, Leonie, Nicky, Aline(Jerica), Helena, Sara(Su)

Wir sind stolz, dass wir den Ligaerhalt somit geschafft haben und können nun ruhig ins letzte Spiel am 23.3.17 gehen, dieses wollen wir natürlich auch noch gewinnen.

Muttenz-Tenniken 3:1 (27:25 25:23 24:26 25:19)


Damen 1 - Fans erwünscht

Isabel - 18.02.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Hallo

Diesen Sonntag d.h. am 19.2.2017 findet um 12:00 Uhr im Kriegacker uns vorletztes Spiel gegen die Damen des VBC Tenniken statt.
Da der Ausgang dieses Spiels richtungsweisend für den Klassenerhalt ist, würden wir uns über viele anfeuernde Zuschauer freuen !!!

Danke Euch :-)

Senioren 1 - bittere Niederlage

Rudi Unrau - 18.02.17
unrau@bluewin.ch
Zunächst die gute Nachricht: Gestern gab es einen diskussionslosen 3:0 Erfolg gegen Therwil. Die schlechte Nachricht: Am vergangenen Dienstag haben wir nach zähem Kampf und phasenweise hochklassigem Spiel 2:3 gegen Madgen verloren. Damit steht es in der Bilanz 2:1 für Magden und wir stehen definitiv am Ende der Saison nicht auf Tabellenplatz 1. Es war eigentlich eine unnötige Niederlage, 3 Sätze lang hatten wir Magden gut im Griff, es sah nach einem schön herausgespielten 3:0 Erfolg aus. Aber ausgerechnet 3 Punkte vor dem sicheren Sieg, beim Stande von 22:20 für uns, riss uns der Faden und Magden konnte doch noch auf 1:2 verkürzen. Danach lief es bei uns leider überhaupt nichts mehr und Magden kam immer besser ins Spiel. So gingen die beiden anschliessenden Sätze klar an Magden. Von aussen betrachtet eine bittere und enttäuschende Niederlage. Es bleibt nur, es in der nächsten Saison besser zu machen und mit stärkeren Nerven und neuen Bändern die Siege einzufahren.

Damen 1 - Gerade noch einmal gut gegangen

Isabel - 12.02.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Heute waren wir beim TV Arlesheim D2 zu Gast. Da bei der gegenwärtigen Tabellenlage jedes Spiel entscheidend für Klassenerhalt oder Abstieg ist, galt es heute endlich einmal wieder 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Auch Ersatzgeschwächt sollte dies eigentlich beim Tabellenletzten auch möglich sein.

Scheinbar waren wir heute mental zunächst nicht auf den Gegner eingestellt. Nervös, konfus lagen wir schnell mit 4:12 zurück. Wir fanden gar nicht ins Spiel und machten bereits in der Abwehr extrem viele Eigenfehler, so dass wir nur selten zum Angriff kamen und diese konnten sie häufig abwehren. So ging der erste Satz mit 25:9 an Arlesheim.

Nun gut, auf in den 2.Satz. Der Start war nicht viel besser, kurzzeitig lief es dann etwas besser, wir konnte auf 11:11 ausgleichen und sogar mit 12:17 in Führung gehen. Viel weiter kamen wir nicht; Arlesheim machten einen guten Service, schwierig zu blockende Angriffe und konnte mit 19:17 wieder in Führung gehen. Wir machten noch 2 Punkte, Arlesheim 6 und gewann diesen Satz mit 25:19. Das durfte doch nicht war sein. Wir lagen gegen Arlesheim also mit 2:0 nach Sätzen hinten.

Jetzt bloß nicht wieder davon ziehen lassen hieß die Devise. Und so entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zwar taten wir uns mit der Abwehr immer noch schwer, doch wenn es klappte konnten insbesondere Shirin und Sara auch Punkten. Sue konnte gleichzeitig mit dem Service den Gegner unter Druck setzten. Und so hatten am Ende des Satzes mit 20:25 wir die Nase vorn.

Der 4. Satz verlief ähnlich, doch konnte wir uns nach anfänglich ausgeglichenem Spiel schließlich mit 10:16 absetzten. Diese Führung gaben wir auch nicht mehr ab, so endete dieser Satz mit 18:25.

Wie gewohnt musste also ein Entscheidungssatz her. Aufgrund von Eigenfehlern konnte Arlesheim mit 3:7 in Führung gehen. Doch wir verloren nicht den glauben an den Sieg und kämpften nun um jeden Ball. Shirin machte weiter druckvolle Angriffe aus verschiedenen Lagen, Aline und Sara konnten ebenso punkten wie Sue im Service Punkte bei. Auch Leonie, Helena, Nicky und Claudia (welche heute seit langem zum Ersten mal wieder als Libero eingesetzt werden musste) machten ein kämpferisch gutes Spiel. So ging dieser Satz mit 11:15 an uns.

Am Ende stand es 2:3 (25:9 ,25:19 ,20:25 ,18:25 ,11:15)

Es spielten: Aline, Claudia, Helena, Leonie, Marianne, Nicky, Sara, Shirin und Sue.


Damen 1 - Was war denn das?

Isabel - 05.02.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Donnerstagabend 2.2. um 20:30 empfingen wir zu Hause die Damen 4 des VB Therwil. Wir erwischten einen guten Start und gingen gleich erst einmal mit 4:0 in Führung. Doch Therwil fand ins Spiel und konnte zum 7:7 ausgleichen. Nun ging es eine Weile hin und her mal lag Therwil, mal lagen wir vorne. Annahme, Service und Angriff funktionierten bei uns, nur mit dem Block hatten wir zunächst etwas Mühe, da zumindest eine Therwiler Hauptangreiferin etwas unkonventionell schlug. Dennoch konnten wir uns schließlich beim Stand von 22:21 absetzten und gewannen diesen 1. Satz mit 25:21.

Im 2. Satz hatten wir von Anfang an die Nase vorn, jetzt funktionierte auch der Block und wir gingen mit 11:5 in Führung. Es sah nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch die Therwiler steckten nicht auf und konnten sehr viele unsere Angriffe abwehren. Mit gelegentlichen Finten und platzierten Angriffen schafften wir es jedoch die Nase vorne und die Gegnerinnen auf Abstand zu halten. Dieser Satz ging mit 25:20 an uns.

Wir freuten uns schon, denn wir waren optimistisch nun auch den 3. Satz zu gewinnen und 3 Punkte mit zunehmen... so gingen wir denn auch kurzzeitig in Führung, doch leider erwiesen sich unsere Gäste diesbezüglich als weniger gastfreundlich. Sie schenkten uns nichts und brachten uns mit Ihrer tollen Abwehr zwischenzeitlich an den Rand der Verzweiflung. Selbst abwechslungsreiche und platzierte Angriffe unsererseits konnten sie erlaufen. So ging der 3. und leider auch der 4. Satz jeweils mit 14:25 an die Therwiler Damen. Wir waren enttäuscht, dass wir so zumindest schon 1 Punkt abgegeben hatten.

Nun ja, wir waren 5. Satz Matches ja gewohnt und gingen immer noch halbwegs selbstbewusst in diesen Satz. Wir konnten auch gleich in Führung gehen. Beim Seitenwechsel lagen wir mit 8:5 in Führung. Noch 7 Punkte, dass sollte doch klappen... tat es aber leider nicht; wir kämpften wirklich, doch Therwil hatte einfach eine super Abwehr und fand auf der anderen Seite unser Loch in der Abwehr... leider, denn der Sieger des Satzes mit 14:16 und damit des Spieles hieß Therwil. D.h. wir mussten uns mit einem Punkt begnügen, während Therwil 2 mit nach Hause nahm.

Das Spiel endete also 2:3 (25:21 ,25:20 ,14:25 ,14:25 ,14:16)
Bei allem Frust, muss man sagen Hut ab vor Claudia’s toller Leistung, die dabei zum ersten Mal seit Ihrer Schwangerschaft wieder voll durch gespielt hat.

Es spielten: Helena, Sara, Aline, Shirin, Nicky, Lulu, Jerica, Claudia, Vanessa, Marianne und Isabel

Wir stehen nun mit 15 Punkten auf dem 5. Platz; Therwil mit 18. Punkten auf dem 3. und Pratteln mit 12 auf dem 7. und damit vorletzten Platz. Es sind also 3 Punkte auf den 3. aber auch nur 3 Punkte auf den vorletzten Platz, und somit ersten Abstiegsplatz, es ist also leider noch alles drin.

Unsere nächsten Partien lauten:
Auswärts am 11.02 gegen TV Arlesheim 2, derzeit 8. und somit letzter mit 0 Punkten
Zu Hause am 19.02 zu Hause gegen VBC Tenniken, derzeit 6. mit 13 Punkten und zu guter Letzt am 23.03. gegen TV Pratteln NS 1.

Da insbesondere die Heimspiel über unseren Verbleib in der 3. Liga entscheiden freuen wir uns auf viele Zuschauer, die uns kräftig anfeuern ☺


Damen 1 - Chancenlos

Isabel - 05.02.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Ja, wir waren Chancenlos. Am 24.1. ging es zu den Damen 1 des Volley Glaibasel. Die ein oder andere bekam bereits beim Einschlagen etwas Respekt. Dennoch erwischten wir im ersten Satz eigentlich einen recht guten Start und konnten zunächst gut mithalten. Glaibasel hatte etwas Mühe mit unserem Service und tat sich mit der Abwehr schwer... auch der Angriff unserer Gegnerinnen war zunächst nicht so zwingend. Doch dann fanden sie leider zu Ihrer Stärke zurück und gewannen insbesondere aufgrund ihres starken Angriffs den ersten Satz mit 25:17.

Leider lief bei uns heute auch nicht wirklich viel zusammen. Mit einer Reihe von Eigenfehlern hinkten wir auch im 2. Satz ständig hinterher. Freuten uns dabei jedoch über den ein- oder anderen gelungen Block, Angriff und Service; leider reichte es nicht und so ging auch der 2. Satz mit 25:15 an Glaibasel.

Würden wir im 3. Satz das Spiel noch einmal drehen können? Nein, es scheint, dass wir heute als Team unseren schlechtesten Spieltag in dieser Saison erwischt hatten. Machen wir es kurz, Glaibasel war deutlich besser, spielte streckenweise auf 2. Liganiveau während wir nicht wirklich ins Spiel fanden und daher auch diesen Satz, sogar noch deutlicher mit 25:11 abgaben.

Das Spiel endete also 3:0 (25:17 ,25:15 ,25:11)
Es spielten: Sara, Marianne, Helena, Aline, Shirin, Nicky, Sonja, Lulu, Jerica, Leonie, Vanessa und Isabel


Damen 1 - Leider nur 4 Sätze...

Isabel - 28.01.17
volleyball@tvmuttenz.ch
... Irgendwie hat es nicht sollen sein. Am 14.1. waren wir bei den Damen des VBC Gelterkinden 1 zu Gast; und unser Gastgeschenk viel leider zu großzügig aus, 3 Punkte. Ja, wir hatten einen schlechten Tag und es lief nicht viel zusammen.

Im ersten Satz konnten wir bis zum 12:11 zunächst halbwegs mithalten, dann aber zogen die Damen von Gelterkinden immer weiter davon und gewannen schließlich mit 25:19.

So ging es auch im 2.Satz weiter; wir lagen schnell mit 6:2 hinten, konnten durch 5 Service in Serie von Helena und ein paar gelungene Spielzüge auf 6:6 ausgleichen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer kam auf, dass wir nun vielleicht zu gewohnter Stärke zurückgefunden hatten, aber nein. In der Abwehr lief es heute nicht Rund, folglich konnten wir auch im Angriff nicht den notwendigen Druck aufbauen und wir erlaubten uns eine Vielzahl von Servicefehlern. So mussten wir leider auch diesen Satz mit 25:21 an Gelterkinden abgeben; sie schafften es unsere heutigen Schwächen sehr gut auszunutzen.

Das konnte es doch nicht gewesen sein... also versuchten wir im 3. Satz erneut. Und wir schafften es endlich einmal von Anfang an mitzuhalten. Auch für die Zuschauer wurde es ein mächtig spannender Satz. Beide Teams schenkten sich nichts; es ging ordentlich hin und her; wenn die Abwehr stimmte, und Longline angegriffen wurde, konnten wir Punkte machen. Marianne schaffte es sogar einmal 4 Service in Serie rüberzubringen, doch Gelterkinden liess nicht locker, blieb dran und beim Stand von 24:24 war klar, dass nun ein 2 Punkte Vorsprung her musste. Eieiei war das spannend, Gelterkinden hatte Satz- und Spielball, doch wir konnten wieder ausgleichen und mit einem 26:28 zumindest den 4. Satz erzwingen.

Doch irgendwie langte es heute nicht. Auch im 4. Satz fanden wir nicht zu unserem eigentlichen Können, fehlte es uns am nötigen Selbstbewusstsein. Warum nur? Gelegentlich ein guter Service, oder ein guter Angriff, doch zugegeben, die Gelterkindener Damen holten heute recht viel raus und unsere Abwehr ließ leider zu wünschen übrig, in der Folge war auch kein Aufbau möglich. Wir mussten uns leider bereits im 4. Satz geschlagen geben: 25:20.

Das Spiel ging somit mit 25:19, 25:21, 26:28, 25:20, d.h. mit 3:1 für VBC Gelterkinden 1 aus.

Es spielten: Helena, Sara, Shirin, Nicky, Sonja, Claudia, Leonie, Jerica, Marianne, Susanne und Isabel


Damen - Revanche geglückt

Isabel - 15.01.17
volleyball@tvmuttenz.ch
Mit 2 direkten Servicepunkten sind wir in das Spiel gegen die Damen vom KTV Riehen und damit in die Rückrunde gestartet; insgesamt waren Leonie, Shirin und Jerica heute in Sachen Service einfach Spitze und haben viele Punkte zum Erfolg beigesteuert.

Doch der Reihe nach, nach einem kurzen Hänger, einer Annahmeschwäche mit folgerichtiger Auswechslung kamen wir, auch dank unsere Servicestärke wieder auf die Erfolgsspur und gingen mit 8:7 in Führung. Es gab manch umkämpften Ballwechsel nicht zuletzt auch, weil Nicky im Block heute für den Gegner eine harte Nuss war. So gaben wir diese Führung gaben wir nicht mehr ab. Der 1. Satz ging mit 25:22 an uns.

Leider konnten wir diesen Schwung nicht mit in den 2. Satz nehmen. Riehen erwischte den besseren Start; uns gelangen keine druckvollen Services und leider war auch die Annahme wenig erfolgreich, so dass wir diesen Satz ziemlich deutlich mit 10:25 unserem Gegner überlassen mussten...

Im dritten Satz hatten wir uns dann wieder halbwegs gefangen; anfangs ging es ordentlich hin und her, doch leider reichte es nicht um diesen Satz zu holen, wir mussten uns mit 22:25 geschlagen geben...

Doch es war nicht das Ende vom Spiel und im 4. Satz zeigten wir wieder einmal unsere Kämpfernatur. Vanessa konnte als Libera viele Bälle holen und so zur Passeuse bringen, dass druckvoll und damit erfolgreich auch durch Helena über Dia angegriffen werden konnte; gleichzeitig setzte sich neben Nicky auch Sonja im Block mehrfach durch. Doch zumindest in der ersten Satzhälfte blieb Riehen immer dran. Doch vielleicht auch weil wir mit dem Service den ein oder anderen Punkt machen konnten, konnten wir uns schließlich absetzten und den Satz mit 25:16 für uns entscheiden.

Nun hatten wir uns zumindest wieder einen Punkt gesichert. Und da wir ja mittlerweile sehr 5-Satz-Spiel erfahren sind, gingen wir auch mit der nötigen Selbstsicherheit und der richtigen Einstellung in diesen Satz. Schirin konnte 5 Service in Serie machen und wir gingen mit 8:3 in Führung. Diese Führung beflügelte und nicht nur die alten Hasen sondern auch die Youngsters erwiesen Nervenstärke. Somit ging der 5.Satz mit 15:8 und damit im Gegenzug zum Hinspiel dieses Spiel an uns.

Wieder einmal gingen wir also über die volle Länge und konnten ein 5. Satz Spiel für uns entscheiden: 3:2 (25:22, 10:25, 22:25, 25:16, 15:8)

Toll, dass Claudia nach der Babypause und Daniela nach einer längeren Verletzungspause einen erfolgreichen Einstand hatten und auch unsere Co-Trainerin Susanne uns zur Abwechslung einmal wieder als Spielerin zur Verfügung stand; danke Euch Dreien!


Es spielten: Vanessa, Claudia, Leonie, Jerica, Lulu, Sonja, Nicky, Shirin, Daniela, Helena, Susanne und Isabel

Senioren 1 Rückrundenstart missglückt

Rudi Unrau - 14.01.17
unrau@bluewin.ch
Gestern Abend empfangen wir zum ersten Spiel der Rückrunde unseren Lieblingsgegner Magden. Um es vorweg zu nehmen: Diesmal gingen die Magdener mit einem 3:2 als Sieger vom Platz. Ich hatte den Eindruck, Magden wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, sie gingen sehr konzentriert und motiviert zur Sache, deutlich stärker als im Hinspiel. Bei uns waren leider einige Spieler nicht ganz fit, was sich dann in zu vielen individuellen Fehlern bemerkbar machte. Apropos: Bemerkenswert ist der dritte Satz, der bereits 20:15 für Magden stand und den wir dann doch noch 29:27 für uns entscheiden konnten. In dieser Phase stimmte sehr vieles in unserem Spiel. Wir freuen uns auf das dritte und letzte Spiel gegen Magden in knapp 5 Wochen und wollen anknüpfen, wo wir gestern im dritten Satz aufgehört haben...

Negativer Abschluss der Vorrunde für das Sen 2

Markus - 20.12.16
mbienz@gmx.ch
Kurz vor Weihnachten reisten wir mit gemischten Gefühlen nach Itingen zum Tabellenführer. Die Vorahnung hat sich leider bestätigt. Ich wurde deshalb von meinen Mitspieler/-innen gebeten, mich in meiner Berichterstattung auf den 2. Satz zu beschränken ... Der Auforderung will ich gerne Folge leisten, den Grund dafür sieht man ja auch im Schlussresultat! Hier der Bericht: Satz 2 war sehr spannend, wenn auch nicht immer hochstehend. Es war wie meistens im Volleyball, denn nach klar gewonnenen Sätzen neigt man dazu, den Gegner zu unterschätzen. Das ging fast in die Hose :-) Aber leider nur fast, denn nach intensiven 30 Minuten gelang es dem Favoriten doch, die entscheidenden zwei Punkte zu machen.

Vielleicht hilft es ja, dass unser Trainer wieder fit ist und uns die noch fehlende Konstanz für die Rückrunde näherbringen kann!

MR Itingen - TV Muttenz 2 (25:8, 29:27 und 25:12)

Senioren 1 auf Kurs

Rudi Unrau - 14.12.16
unrau@bluewin.ch
Auch das zweite Saisonspiel gegen Therwil (in unserer Meisterschaft spielen wir eine Dreierrunde) konnte vor zehn Tagen 3:0 gewonnen werden, wenngleich Therwil mit einer beachtlich stärkeren Mannschaft gegen uns antrat.

Gestern nun reisten wir nach Magden zum ersten Saisonhöhepunkt an. Die Spiele gegen Magden sind es, für die wir wöchentlich trainieren, für die wir uns quälen. Gestern wurden wir für unser Mühen belohnt und konnten 3:2 auswärts gewinnen. In den ungeraden Sätzen waren wir deutlich überlegen, und die geraden Sätze konnte Magden deutlich für sich entscheiden. Im 5. Satz lagen wir gar 1:5 hinten und haben dennoch klar mit 15:7 gewonnen. So schön kann Volleyball sein.

Niederlage im Oberbaselbiet

Markus - 13.12.16
mbienz@gmx.ch
Leider hat es auch im dritten Spiel der Saison nicht "ganz" gereicht: Gegen ein schlussendlich überlegenes Waldenburg gelang es uns nur im dritten Satz, einigermassen mitzuhalten. Zu gross war die Fehlerquote vor allem in der Ballannahme und so litt der Spielaufbau massiv. Die Stimmung war trotzdem gut und so versuchen wir halt beim nächsten Spiel, mit dem Gegner mitzuhalten.

Waldenburg - Senioren 2 3:0 (13, 11, und 17)

Damen 1 - Déjà-vu

Isabel - 06.12.16
volleyball@tvmuttenz.ch
Letzten Samstag spielten wir gegen die Damen 4 vom VB Therwil. Therwil ist gegenwärtig Tabellen 3., wir
Nach dem 3:2 Erfolg gegen VBC Gelterkinden wollten wir natürlich auch in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen.

Leider müssen wir in dieser Saison neben den Ausfällen mit schönem Hintergrund (wir freuen uns sehr mit Claudia (Zuspielerin) welche im Oktober für Volleyball-Nachwuchs sorgte) auch immer wieder Abwesenheiten aufgrund von Verletzungen und Krankheiten kompensieren. Dies führt dazu, dass Spielerinnen andere Positionen einnehmen und wir uns häufig aus der Jugend (respektive Damen 2) verstärken müssen.So musste in diesem Spiel Helena als Diagonal-Spielerin agieren und auch Leonie (Jugendspielerin), welche uns seit Saisonbeginn bisher in fast jedem Match als Hauptzuspielerin unterstützt hat, musste heute wieder ran. Vielen Dank den Trainern vom Damen 2 und natürlich insbesondere Leonie für Deine Einsatzbereitschaft.

Wir kamen gut ins Spiel, und konnten kurzzeitig mit 2:6 in Führung gehen. Therwil kam allerdings schnell wieder heran, wobei einige Ballwechsel hart umkämpft waren. Zwischenzeitlich lag Therwil sogar mit 18:15 vorne. Sch nicht zuletzt dank Helena's starkem Service gingen wir wieder mit 19:20 in Führung und gaben diese nicht mehr ab. Der erste Satz ging mit 25:27 an uns. Auch im 2. Satz verhalf uns Helena wieder mit 6 druckvollen Services in Folge zu einer raschen 5:10 Führung. Dank einiger erfolgreicher Blocks von Sara und Sonja, gleichzeitig guter Abwehr durch Jerica (welche uns seit der Nebensaison vor allem als Libera verstärkt) sowie gezielter Angriffe konnten wir die Führung auf 11:20 ausbauen. Es folgte ein kleines Loch, Therwil kam auf 16:20 heran. Zum Glück fingen wir uns rasch wieder und konnten den Satz mit 21:25 gewinnen. Wie in der letzten Woche lagen wir also wieder mit 2:0 nach Sätzen vorne. Würden wir dieses Mal den Sack zumachen können??? —

Leider nein; wie in der Vorwoche bauten wir im 3. Satz ab und machten viele Eigenfehler; insbesondere in der Annahme, so dass wir zwischenzeitlich 7:18 hinten lagen. Therwil wirkte viel sicherer, holte enorm viele Bälle in der Abwehr, stand meist da wo der Ball hinkam oder lief entsprechend. Umso erstaunlicher, dass wir uns noch auf unsere Stärken besannen und den Satz nur mit 25:21 an Therwil abgaben. Der 4. Satz war sehr ausgeglichen und hart umkämpfte. Leider konnten wir uns in diesem Satz nicht durchsetzten und mussten uns letztlich nach 20:20 mit 25:21 geschlagen geben.

Nachdem es also wieder einmal 2:2 nach Sätzen stand, musste zum 4. Mal in dieser Saison ein Entscheidungssatz her. Der Bedarf an Herztropfen stieg. Auch der letzte Satz war hart umkämpft mit teils wirklich langen Ballwechseln. Insbesondere Shirin, welche uns auch in der Nebensaison verstärkt hatte, hatte die Nerven und machte mit einigen harten Schlägen einige wichtige Punkte. Und so konnten wir uns über einen knappen, aber doch verdienten 13:15 Satzerfolg freuen.

Zusammengefasst ging das Spiel also mit 2:3 (25:27 ,21:25 ,25:21 ,25:21 ,13:15) an uns.

Es spielten: Jerica, Leonie und Helena, Sara, Nicky und Sonja, Patrizia, Aline, Shirin und Isa

Damen 1 gegen Tabellenerster VBC Gelterkinden

Mandy - 03.12.16
volleyball@tvmuttenz.ch
Was für ein Nervenkitzel am Samstag! Unser Gegner war Gelterkinden!
Einige Ausfälle durch Krankheiten oder Verletzungen mussten wir hinnehmen.
Im ersten Satz überraschten wir Gelterkinden mit unseren Services und unseren Kampfgeist. Der Start in den ersten Satz ist uns somit geglückt.
Wir konnten einen guten Vorsprung heraus arbeiten den wir bis Satzende auch beibehalten konnten. Gewannen den ersten Satz mit 25:13.
So ermutigt gingen wir in den nächsten Satz, auch da konnten wir am ersten Satz anknüpfen. Auch dieser Satz ging mit 25:19 an uns. Nach dem Satz war die Freude schon groß denn wir hatten einen Punkt gegen den Tabellenführer sicher, aber nun wollten wir mehr!
Im dritten und vierten Satz waren wir wohl nicht mehr ganz bei der Sache, denn bei uns lief nicht mehr viel und machten viel Eigenfehler, daher ging Satz 3 mit 22:25 und vierter Satz mit 15:25 an Gelterkinden.
Somit ging es in den entscheidenen fünften Satz!
Zu Beginn waren wir nervös und brauchten einige Zeit um in unser Spiel zu kommen!
Aber ab Mitte des Satzes unterstützen uns einige Zuschauer lautstark und dies putschte uns. Wir konzentrierten uns nochmal auf unsere Stärken, denn schließlich ging es um jeden Punkt!
Aber zum Glück konnten wir uns durchsetzen und gewannen den letzten entscheidenen Satz knapp mit 15:13.
Was für ein Nervenkitzel! Und wir sind Happy über die 2 gewonnenen Punkte!
Vielen Dank an die Zuschauer die uns tatkräftig unterstützt haben.





Damen 1 - Schade

Isabel - 26.11.16
volleyball@tvmuttenz.ch
Bereits 4 Tage nach unserem Heimspiel und damit leider ohne Training ging es Auswärts gegen die Damen 1 vom TV Pratteln.
Den ersten Satz konnten wir mit 19:25 für uns entscheiden. Wir spielten klar und druckvoll und fanden insbesondere mit dem Service die Schwächen beim Gegner. Es schien, als könnten wir heute 3 Punkte holen… so spielten wir denn im 2. Satz auch in gleicher Aufstellung weiter … leider ohne Erfolg… wir verloren den Satz ziemlich klar mit 25:14. Hmm, wir waren wohl irgendwie nicht mehr so richtig bei der Sache und machten zu viele Eigenfehler, wirkten irgendwie nervös. Auch im 3. Satz schafften wir es nicht zu alter Stärke zurückzufinden. Auch wenn wir zwischenzeitlich super gekämpft haben. Doch leider mussten wir auch diesen Satz knapp zwar aber mit 25:23 abgeben. Das gibt es doch nicht haben wir uns alle gedacht und im 4. endlich wieder zu alter Stärke zurückgefunden. 19:25 ging dieser Satz an uns; somit hatten wir wenigstens schon einmal 1 Punkt sicher.
Es ging also in den Entscheidungssatz. Und wieder riss der Faden… wir waren nervös, brachten die Abwehr nicht sauber zur Passeuse, spielten nicht druckvoll und lagen sehr schnell zurück; Kopfschüttelnd kam was kommen musste, wir unterlagen im letzten Satz mit 15:9 und somit im Spiel 3:2.
Letzlich mussten wir uns somit noch glücklich schätzen 1 Punkt gewonnen zu haben; doch irgendwie waren wir alle enttäuscht. Es wäre einfach mehr drin gewesen.

Senioren 1 Saisonauftakt

Rudi - 20.11.16
unrau@bluewin.ch
Die Senioren 1 sind mit zwei klaren 3:0 Siegen in die neue Saison gestartet. Das Auswärtsspiel in Therwil gestaltete sich problemloser als erwartet. Kurios war sicher der dritte Satz. Beim Spielstand von 6:10 und eigenem Aufschlag sollte der aufschlaggebende Spieler nach dem nächsten Punktverlust eigentlich ausgewechselt werden, aber es gelangen nicht weniger als 16 Servicepunkte in Folge. Ein neuer Motivationstrick des Trainers? Vielleicht.

Beim Heimspiel gegen Pratteln vom vergangenen Freitag ist der zweite Satz bemerkenswert. 18:23 in Rückstand liegend, gab es eine starke Willensleistung des gesamten Teams, so dass dieser Satz doch noch mit 26:24 gewonnen werden konnte. Wir freuen uns auf weitere Siege und Kuriositäten...

Erste Heimspiel der Damen 1

Mandy - 04.11.16
volleyball@tvmuttenz.ch
Bei unserem erstes Heimspiel der neuen Saison spielten wir gegen die Damen von Glaibasel 1. Zu Beginn des ersten Satzes hatten wir noch unsere Mühe mit dem Gegner und Glaibasel hatte schon einen guten Punktevorsprung. Ihre Starken Services und Angriffe konnten wir nicht unter Kontrolle bekommen, aber Mitte des Satzes haben wir uns gesteigert. Mit guten Block Erfolgen und einigen guten Services unsererseits konnten wir Glaibasel unter Druck setzen und sie machten einige Fehler, wodurch wir aufholen konnten. Doch das reichte leider nicht, somit verloren wir den ersten Satz knapp 19:25.
Nach Wechsel vom Coach stand zu Beginn des zweites Satzes eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld. Auch dort dasselbe wie im ersten Satz, Mitte des Satzes waren wir wieder dran doch es reichte wieder nicht zum Satzgewinn 18:25.
Im dritten Satz lief irgendwie gar nichts mehr, wir bekamen keine gute Abwehr zustande, somit hatten die Passeusen und Angreifer es schwer. Auch da klappte nicht mehr viel, die Luft war irgendwie raus. Auch der dritte Satz ging an Glaibasel mit 11:25.
Spiel schnell vergessen, denn am Montag wartet schon der nächste Gegner.

Es spielten: Sara,Nicky,Lulu,Sonja, Helena, Shirin, Aline,Pady, Isabel, Leonie, Jerica und Mandy

(K)ein Auftakt nach Mass

Markus - 01.11.16
mbienz@gmx.ch
Auch für das Senioren 2 hat die neue Saison begonnen! Leider nicht mit einem Erfolg, obschon sicher mehr zu erreichen gewesen wäre. Im ersten Satz konnten wir nach einem völlig missratenen Start aufholen und konnten lange mithalten, bevor sich dann Aboldswil entscheidend absetzte. Die nächsten Sätze waren aus unserer Sicht keine Highlights, gelang es uns doch nie, den Gegner zu bedrängen. Zu viele Fehler verunmöglichten es uns, das Spiel entscheidend zu prägen und so mussten wir uns schlussendlich klar geschlagen geben.

Aller Anfang ist schwer, es kann nur besser werden :-)

Muttenz 2 - Arboldswil 0:3 (16, 12 und 12)

Damen 1 - 3 Punkte im Abendspiel

Isabel - 31.10.16
volleyball@tvmuttenz.ch
Am Donnerstagabend ging es zum 2. Spieltag nach Tenniken.

Nachdem zunächst alles nach einer Spielverlegung aussah, da der vorgesehene Schiedsrichter nicht auftauchte fand sich zum Glück eine sehr gut pfeifende Alternative von Tenniken.

So ging es mit nur wenig Verspätung in den 1. Satz.... Irgendwie waren wir allerdings zu Beginn mental noch nicht auf dem Feld. Vor allem dank einiger Abwehrfehler und u.a. daraus resultierenden wenig druckvollem Angriff lagen wir schnell hinten. Beim Stand von 22:11 für VBC Tenniken war die Sache eigentlich bereits entschieden. Eine Auszeit und hilfreiche Worte vom Trainerteam Marianne & Sue, die Gegner bräuchten noch mindestens 3 Punkte, halfen anscheinend, denn plötzlich machte es klick. Nicht zuletzt Sara die heute vor allem mit ihrem Service den Gegner ziemlich unter Druck setzte und Leonie, welche einen klasse Tag als Passeuse erwischte sorgten für so gute Akzente, dass es plötzlich bei uns lief. Wir holten tatsächlich auf und hatten (wenn mich meine Erinnerungen nicht täuschen) sogar Satzball... doch leider fehlte uns dann dieses Quäntchen Glück und wir verloren den Satz unterm Strich auch verdient mit 26:24.
Jedoch war es klasse, wie das Team sich noch einmal herangekämpft hat !!!

Den guten Schwung nahmen wir mit in die Folgesätze. Jetzt lief es endlich, alle punkteten. Unsere Libera Jerica konnte viele Bälle sauber abwehren, von allen wurde um jeden Ball gekämpft, der Angriff war erfolgreich, hier ist besonders Daniela hervorzuheben und auch die Blocker konnten häufig direkt im Block oder Angriff punkteten. Nach wie vor taten sich die Gegnerinnen zudem mit Sara am Service schwer. Zwar gelang auch den Frauen von Tenniken sehr gute Punkte, und wenn unsere Angriffe nicht platziert oder druckvoll waren holten sie einiges raus; doch wir waren heute einfach besser und so gingen die 3 Folgesätze mit 16:25, 15:25 und 19:25 an uns.
Mit einem Ass haben wir uns schließlich den 1:3 Spielerfolg und somit unsere ersten 3 Punkte in der neuen 3. Liga Saison geholt. Danke ans Team und die Coaches, Yuppie yeah.... !!!

Es spielten: Aline, Patricia, Helena, Sonja, Nicky, Shirin, Lulu, Leonie, Jerica, Sara, Daniela, und Isabel

Saisonauftakt gegen KTV Riehen

Mandy - 28.10.16
Mandy.84@web.de
Start der Saison 2016/2017!

Nach vielen harten Trainings und Turnieren, mit vielen neuen Spielerinnen, in der Nebensaison sind wir gut vorbereitet für die 3. Liga.
Bei herrlichen Herbstwetter mit viel Sonnenschein durften wir nach Riehen reisen.
Unser erster Gegner war somit KTV Riehen.
Der erste Satz war ein Auf und Ab.
Zu Beginn des ersten Satzes konnten wir unser Spiel durchziehen und gingen in Führung.
Doch Mitte des Satzes bekamen wir den Service und die präzisen Angriffe von KTV Riehen nicht in den Griff. Somit verloren wir den ersten Satz mit 25:20.
Zu Beginn des 2. Satzes spielten erstmal nur wir, durch eine starke Service Serie von Sara gingen wir 6:0 in Führung. Diese Führung gaben wir nicht mehr her und gewannen klar mit 10:25.
Satz 3 und 4 waren spielerisch sehr gut und sowohl Muttenz als auch KTV Riehen hätten den Sieg verdient.
Satz 3 ging mit 21:25 an Muttenz und somit stand fest, erster Punktgewinn im ersten Spiel der neuen Saison. Satz 4 lief ähnlich.Doch den Satz mussten wir knapp mit 27:25 an KTV Riehen abgeben.
Nun folgte der fünfte Satz Tiebreak, dieser war hart umkämpft. Riehen ging zum Seitenwechsel 8:5 in Führung. Nach diesem Seitenwechsel punkteten wir wieder und konnten ausgleichen.
Beide Mannschaften wollten die 2 Punkte, aber KTV Riehen gab die Führung nicht ab, dadurch verloren wir den letzten Satz sehr knapp mit 16:14.
Trotz verlorenen Spiel freuten wir uns über den ersten Punkt der neuen Saison.

Es spielten: Nicky, Sara, Isa, Aline, Pady, Helena, Shirin, Jerica, Vanessa, Leonie,Daniela und Mandy



Hier kannst Du neue Aktualitäten eingeben:

Titel:
Text:
Autor:
Mail:
Archiv:

Top


© Copyright by Turnverein Muttenz

powered in 0.05s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!